5.jpg
 
SG Hoechst Classique Ü-50 unterliegt im Finale der AH SG Darmstadt
AH Ü-50 Hessencup 2022 Erzhausen

SG Hoechst Classique: T.Eid; J.Ferreiro, A.Schur, T.Baylan, H. Fischbach; B.Malesevic, P.Seitel, K.Mothadi, S.Müller, F.Bartenstein, J.Laub, C.Balzer;  

Bei sommerlichen Temperaturen und guten Bedingungen wurden am Samstag, den 21. Mai auf der Sportanlage des SV Erzhausen der Ü-50 Hessencup ausgetragen. Die 12 besten hessischen Ü-50 Mannschaften kämpften auf Kleinfeld (1 Torhüter, 6 Feldspieler) um den Hessenmeistertitel. Als Favoriten gingen der mehrmalige Titelträger AH SG Darmstadt um Ex-Darmstadt 98 Profi Uwe Kuhl und die SG Hoechst Classique um Eintracht Frankfurt Legende Alex Schur ins Rennen und beide Teams wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.
Die Hoechster gewannen souverän die Gruppe A. Zum Auftakt besiegten die Mainstädter den FCA Gedern mit 5:0. Sven Müller (2), Kiwi Mothadi, Jürgen Laub und Christian Balzer erzielten die Treffer in einer einseitigen Partie. Gegen die SG Dörnigheim/Mittelbuchen trafen die Protagonisten aus dem Stadtpark wieder fünfmal. Torschützen in dieser Partie für die Classique Christian Balzer (2), Sven Müller, Frank Bartenstein und Branko Malesevic. Damit waren die Hoechster bereits für das Halbfinale qualifiziert. Im letzten Spiel sorgte der gut aufgelegte Höchster Torjäger Sven Müller für das einzige Tor.
In der starken und ausgeglichenen Gruppe B konnten sich die Darmstädter durchsetzen. Mit Siegen gegen die SG SoMa Dreieich (3:2) und TSKV Türkgücü Frankfurt (2:0) und einem 0:0 gegen die stark aufspielenden Nordhessen der SG Kirchhasel/Hünfeld zogen sie mit 7 Punkten in die Runde der letzten vier Mannschaften ein.
 
 
Damjano Demasi schießt die SG Hoechst Classique zum Final Four Turnier in Grünberg
Viertelfinale AH Ü-35 Hessenpokal 2021/2022

SV 1920 Heftrich - SG Hoechst Classique    0:1 (0:0)

SG Hoechst Classique: C. Giggel, Ö.Colak, S.Petracca, T.Gerber, B.Malesevic; J. Kabuya, O. Klingenstein, K.Mothadi; B. Öztürk, T. Castellino, D.Demasi; O.Buch, C.Crolly, I. Condic;

Tor: 0:1 (52.Minute) D.Demasi

Für die Ü-35 Oldies des SV Heftrich bot sich am Freitagabend, um 19.30h in der heimischen Schlabach-Arena mit dem Viertelfinalspiel im AH Ü-35 Hessenpokal gegen den Titelverteidiger SG Hoechst Classique, vor 50 Zuschauern die große Möglichkeit ins Final Four Finale, das am Samstag, den 25.Juni in der Sportschule Grünberg ausgetragen wird, einzuziehen.
Laut Aussage einiger Heftricher Spieler war es zudem für sie das Spiel des Jahres. Eutsprechend motiviert gingen die Mannen aus dem Untertaunus diese Partie auch an. Mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren hatten die Heftricher einen erheblichen Vorteil gegenüber der Classique, die an diesem Abend auf ein Durchschnittsalter von 47 Jahren kam.
Die Mainstädter kontrollierten aber von Anfang an das Geschehen. Mit sicheren Ballpassagen versuchten sie zum Erfolg zu kommen. Gegen die gut organisierte Abwehr der Heftricher taten sich die Höchster aber sehr schwer, obwohl die gut aufgelegten SG Angreifer Bülent Öztürk und Damjano Demasi mit ihren Dribblings immer wieder für Gefahr sorgten.
Die Abwehr der Stadtpark Kicker stand an diesem sommerlichen Abend allerdings wieder hervorragend. Bestens von Silvio Petracca organisiert, ließen Tony Gerber, Önder Colak und Branko Malesevic die Heftricher Angreifer nicht ins Spiel kommen, sodaß der wiederum starke Christian Giggel im Classique Tor in der ersten Halbzeit fast nichts zu tun bekam.
Damjano Demasi hatte dann kurz vor dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Holger Lenz aus Bad Camberg, die große Chance die Classiquer in Führung zu schießen. Sein Heber ging zwar über  Torwart Marc Michael Guckes hinweg aber auch leider am Tor vorbei.
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 6 vor letzte Seite