7.jpg
 
SG Hoechst Classique nach tollen Kampfspiel gegen den 1.FC Nürnberg Süddeutscher Vizemeister
Süddeutsche Ü-40 Meisterschaft Oberkirch Südbaden

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Jean Kabuya, Tade Condic, Tony Gerber, Silvio Petracca;Toni Castellino, Robin Drastig, Fabio Daga, Kivan Mothadi, Branko Malesevic; Thomas Brendel, Oliver Buch; Tekin Baylan, Christian Balzer, Efkan Özbek, Peter Seitel;

Bei hochsommerlichen Temperaturen reiste die SG Hoechst Classique zur Süddeutschen Ü-40 Meisterschaft nach Oberkirch Südbaden. Ohne die erkrankten, verletzten oder in Urlaub befindlichen Spieler José Ferreiro, Bülent Öztürk, Alex Schur, Michael Thurk, Önder Colak und Enis Dzihic mußten die Stadtparkoldies die Mission Süddeutsche Meisterschaft angehen. Mit Thomas Brendel und Oliver Buch hatten die Classiquer nur zwei etatmäßige Stürmer im Team. Pech dann auch noch im ersten Spiel gegen den SV Allensbach, dass sich Thomas Brendel so schwer verletzte, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Das Auftaktspiel gegen den südbadischen Meister SV Allensbach fing für die Hoechster gut an. Nach Feldüberlegenheit in der ersten Halbzeit, konnten sie nach einem Eckball, durch einen platzierten Kopfball des sehr starken Innenverteidigers Tony Gerber, in Führung gehen. Bis eine Minute vor Spielschluß konnten die Classiquer den Vorsprung verteidigen, dann war es auch wieder ein Eckball der zum Ausgleich für die Allensbacher führte. Ein Auftakt der nicht ganz den Erwartungen der Mainstädter entsprach. Zwar hatte das Team eine solide Leistung abgeliefert, aber beim Abschluß waren noch Schwächen zu erkennen. Gegen den FV Graben, badischer Meister, klappte dann auch das Toreschießen. Vor allen die beiden agilen Mittelfeldspieler Fabio Daga und Robin Drastig setzten in diesem Spiel Akzente. Die Abwehr um Tade Condic, der extra fast 1000 Kilometer aus seiner Heimat Kroatien mit dem Auto angereist war, Tony Gerber, Jean Kabuya und Kapitän Silvio Petracca sowie das laufstarke Mittelfeld sorgten dafür, dass am Ende ein 3:1 Sieg zu Buche stand. Robin Drastig mit zwei Toren und Branko Malesevic waren mitverantwortlich, dass die SG mit vier Punkte als Tabellenzweiter hinter der Traditionsmannschaft des 1.FC Nürnberg der zwei Siege auf dem Konto hatte, in den Sonntagspieltag ging.
 
 
Debütant Efkan Özbek verwandelt 16. Elfmeter zum 8:7 Sieg für SG Hoechst Classique
AH Ü-35 Kreispokalendspiel MTK: SG Oberliederbach - SG Hoechst Classique    7:8 (2:2) n.E.

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Önder Colak, Silvio Petracca, Alex Schur, Toni Gerber; Bülent Öztürk, Toni Castellino, Oli Klingenstein, Jean Kabuya, Kivan Mothadi; Michael Thurk, Branko Malesevic; Matthias Walter, Tekin Baylan, Robin Drastig, Jürgen Laub, Efkan Özbek;

Tore: 1:0 (5.) Larsen Pfuhz, 1:1 (25.) Michael Thurk, 1:2 (50.) Michael Thurk, 2:2 (62.) Thomas Schlierbach

Die Gastgeberelf SG Oberliederbach legte beim AH Ü-35 Kreispokalendspiel am Mittwoch, den 29. Juni bei hochsommerlichen Temperaturen einen furiosen Start hin. Schon nach fünf Minuten gingen die SGO Oldies nach einem gut vorgetragenen Angriff durch Larsen Pfuhz mit 1:0 in Führung. Die Classiquer, die noch etwas müde von der Hessenpokal Endrunde am Samstag waren, waren von diesem Auftakt sichtlich überrascht. Die im Schnitt 15 Jahre jüngeren Gastgeber setzen die Stadtpark-Kicker danach weiter mächtig unter Druck. Als Florian Jagodzinski in der 12. Minute alleine auf Christian Giggel zulief und die Chance zum 2:0 ausließ, weil der Hoechster Goalie hervorragend reagierte, hätte das Spiel wahrscheinlich einen anderen Ausgang genommen. Nach diesem Schock und dem Umstand, dass mit Alex Schur, Bülent Öztürk und Silvio Petracca drei ganz wichtige Classique Spieler mit Verletzungen schon aus dem Spiel waren, kamen die Oldies vom Main besser ins Spiel. Toni Castellino führte im Mittelfeld geschickt Regie und der überragend aufspielende Michael Thurk sorgte vor dem von Thorsten Lechner hervorragend gehüteten Tor der SGO immer wieder für Gefahr. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, des gut leitenden Schiedsrichters Oliver Bahn, war es auch Thurk, der das 1:1 für die Classiquer erzielte.
  
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 6 vor letzte Seite