4.jpg
 
SG Hoechst Classique löst das Ticket zum 11.DFB-Ü40-Cup – Vizemeister hinter dem FC Bayern München
AH Ü40 Regionalmeisterschaft Süddeutschland 2017

SG Hoechst Classique: C.Giggel; M.Walter, H.Zimmermann, S.Petracca, T.Baylan; J.Ferreiro, S.Malesevic, B.Malesevic, C.Crolly, N.Tedde, S.Müller, J.Kabuya, H.Pohlenz, J.Laub, M.Ichaoui, K.Mothadi, E.Dzihic, P.Seitel.

Die Ü-40 Old Boys der SG Hoechst Classique haben sich bei ihrer 6. Teilnahme an der Süddeutschen Ü-40 Meusterschaft zum 6. Mal auch für Berlin und den DFB-Ü40-Cup, der Deutschen Meisterschaft, qualifiziert. Am Ende waren die Classique Oldies allerdings auf die Mithilfe des FC Bayern München angewiesen, denn hätten die zu diesem Zeitpunkt schon als Süddeutscher Meister feststehenden Bayern gegen den Ausrichter SG Mingolsheim/Östringen verloren, wären die Kicker aus dem Stadtpark auf Platz 3 gelandet und ausgeschieden. So gewannen die Mannen von der Säbener Strasse auch diese Partie mit 1:0 und wurden mit weißer Weste (7:0 Tore und 12 Punkten) neuer Süddeutscher Meister. Die Classiquer um Kapitän José Ferreiro konnten den zweiten Platz feiern und sich nun auf ihre siebte Teilnahme in Berliner Olympiapark freuen. Der TuS Mingolsheim (Baden) sorgte mit einer hervorragenden Organisation der Veranstaltung auf allen Seiten für große Begeisterung.
Für den Hessischen Ü-40 Meister begann das Turnier denkbar schlecht. Gegen die Hausherren der SG Mingolsheim/Östringen gerieten die Hoechster schon in der dritten Minute mit 0:1 in Rückstand. Ein scharf hereingeschlagener Eckball prallte von der Hand von Branko Malesevic unhaltbar für den guten Christian Giggel ins Classique - Tor. Die Oldies vom Main kamen nach diesem Treffer nie so richtig ins Spiel. Zwar bestimmten sie das Geschehen, aber gute Aktionen blieben Mangelware. Eine Großchance von Cem Crolly flog knapp am Tor vorbei und die Schüße die auf das Tor der Minglosheimer/Östringer kamen wurden vom guten Hausherrenkeeper gehalten. Als sich auch noch Enis Dzihic bei einem Spurt so schwer verletzte, dass er die Heimfahrt antreten musste, war die Stimmung im Hoechster Lager auf dem Nullpunkt. 0:1 hieß es am Ende und dieses Ergebnis brachte die Stadtpark-Kicker schon unter Zugzwag, weil der FC Bayern München sein erstes Spiel mit 2:0 gegen Stadelhofen/Oberkirch gewonnen hatte. In der Spiel-Pause baute Coach Peter Seitel sein Team aber wieder auf. Es wurden einige Umstellungen vorgenommen und gegen die SG Stadelhofen/Oberkirch stand wieder eine hochmotivierte Hoechster-Mannschaft auf dem Platz. Die Classiquer kombinierten von der ersten Minute an sehr gefällig und die Old Boys aus Südbaden wurden von Anfang an unter Druck gesetzt. Sven Müller avancierte in diesem Spiel zum „Man of the Match". Er erzielte drei Tore und eröffnete den Torreigen in der 5. Minute, als er einen Elfmeter, der an ihm verursacht wurde, verwandelte. In der zweiten Halbzeit baute Cem Crolly mit einem tollen Heber aus 30 Metern den Vprsprung auf 2:0 aus. Zwei weitere Tore von Sven Müller sorgten dann für den verdienten 4:0 Erfolg. Die Bayern gewannen auch ihr zweites Spiel gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 3:0 und führten nach dem ersten Tag die Tabelle an. Da die Mingolsheimer gegen den gleichen Gegner 0:0 spielten, lagen sie mit vier Punkten auf Platz 2 vor den Classiquern.
 
 
SG Hoechst Classique zum 7. Mal AH Ü-40 Hessenmeister
Classique Oldies besiegen SG Ueberau Groß-Bieberau im Endspiel mit 3:1

SG Hoechst Classique: C.Giggel; T.Baylan, T.Condic, S.Petracca, S.Malesevic; J.Ferreiro, B.Helbing; J.Kabuya, C.Balzer, B.Malesevic; S.Müller; N.Tedde, M.Ichaoui, M.Stahr, H.Pohlenz, K.Mothadi, J.Laub, M. Walter;

Nach dem Gewinn der Malta Soccer Trophy 40+ im Februar gegen die Ü-40 Nationalmannschaft von Malta, den Sieg im Kreispokalendspiel gegen die SG Oberliederbach, haben die Classique Jungs nun auch wieder die Ü-40 Hessenmeisterschaft in Allendorf/Eder gewonnen. 12 Mannschaften waren angetreten um den Titel zu holen. Die Favoriten waren die SG Hoechst Classique, die SG Großen-Linden/Giessen, der zweifache Hessenmeister SG Ueberau/Groß-Bieberau und die SG SoMa Dreieich. Diese vier Mannschaften erreichten dann auch das Halbfinale. Die SG Ueberau/Groß-Bieberau setzte sich mit 1:0 gegen die SG SoMa Dreieich durch und die SG Hoechst Classique gewann durch ein „last minute“ Tor durch Branko Malesevic mit 1:0 gegen die starken Old Boys der SG Großen-Linden/Giessen. Im Endspiel dominierten dann die Hoechster das Geschehen. Von Anfang an setzten die Mainstädter die   Ueberau/Groß-Bieberauer unter Druck und der überragende Sven Müller erzielte schon nach fünf Minuten das 1:0, als er drei Abwehrspieler ausspielte und zum 1:0 einschoß. Schon drei Minuten später war es wieder Müller, der den Vorsprung auf 2:0 ausbaute. Bei den tropischen Temperaturen und der kurzen Spielzeit von nur 20 Minuten, war das bereits die Entscheidung. Als die  SG Ueberau/Groß-Bieberau in der 13. Minute durch einen Foulelfmeter zum 1:2 verkürzten, wurde es noch einmal spannend. Die Oldies aus dem Fussballkreis Dieburg warfen nun alles nach vorne um noch den Ausgleich zu erzielen.
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 vor letzte Seite